WQS #82 – Create Your Job – Nicole Thurn

Heute darf ich dir die zielstrebige Nicole vorstellen. Sie berichtet über ihren spannenden Werdegang und gibt uns Einblicke in ihr erfolgreiches Online-Magazin „New Work Stories“. Dabei beschreibt sie, was sie damit auf der Welt bewirken möchte und wie auch du deinen eigenen Job besser nach deinen Bedürfnissen ausrichten kannst.

Wer ist Nicole Thurn?

Nicole ist 38 Jahre alt und lebt in Wien. Aus nicht ganz freier Entscheidung hatte sie Pädagogik und Soziologie studiert, obwohl sie seit dem 14. Lebensjahr davon träumte, Journalistin zu werden. Da dieser Traum auch später noch tief in ihr schlummerte, ist es Nicole gelungen, einen Job als Journalistin beim Kurier, der Wiener Tageszeitung zu bekommen. Ende 2016 hatte sie dann ihr eigenes Online-Magazin „New Work Stories“ gegründet. Heute gibt sie sogar Workshops in Wien zum Thema „create your job“, um Menschen zu einem zufriedenen Arbeitsleben zu verhelfen.

Was du im Interview erfährst

Schon in ihrer Kindheit war Nicole sehr vom Schreiben von Kurzgeschichten begeistert und ihr war klar, sie möchte einmal Journalistin werden. In einer Schularbeit in Deutsch musste sie dann einen Artikel verfassen, der allerdings schlecht benotet wurde.

Dadurch wurde Nicole massiv in ihrer Selbstwahrnehmung gestört, hat an sich gezweifelt und der Traum, Journalistin zu werden, war schnell begraben. Auch von ihren Eltern wurde vorgegeben, dass dies kein ordentlicher Job wäre. Deshalb hatte sie Pädagogik studiert. Da sie am Thema Psychologie und Arbeitsmarkt interessiert war, begann Nicole noch ein Soziologie-Studium.

Nach dem Studium hatte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet und sehr viel zum Thema Bildung und Arbeitsmarkt geschrieben. Da sie allerdings ein Jahr lang nur über dasselbe Thema geschrieben hatte, war ihr nach einer Veränderung und das Thema Journalismus ist wieder in ihr aufgeflackert. Deshalb hat sie sich um ein Praktikum beim Kurier beworben. Ein Praktikumsplatz war zwar nicht frei, ihr wurde jedoch eine Stelle als Online-Journalistin angeboten. Nach 3 Jahren konnte Nicole dann intern zur print Ausgabe wechseln und war dort weitere 7 Jahre für die Bereiche Karriere, Job, Arbeitsmarkt, Migration, Frauen und Karriere zuständig.

Der Wunsch auf Selbstständigkeit wurde immer lauter. Durch die Zusammenarbeit mit Startup-Firmen war sie sehr fasziniert davon, dass diese einfach „ihr eigenes Ding“ machen konnten. Somit wurde das Arbeitsverhältnis beim Kurier dann in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Ende 2016 hatte Nicole ihren Blog an nur einem Wochenende gegründet und „New Work Stories“ wurde ins Leben gerufen.
New Work umfasst vielen verschiedene Themen wie flexible Arbeitszeiten, neue Organisationsformen, Selbstorganisation in Unternehmen, Selbständigkeit, social Business oder Entrepreneurship.
Im Jahr 2016 ging es noch sehr stark um die Digitalisierung. Mittlerweile geht es hauptsächlich um die Arbeitswelt, die Unternehmenskultur und auch immer mehr um das Thema Mindset, also die innere Haltung zum Thema Arbeit, zu unseren Werten und zur Veränderung. Die Angst vor Veränderung ist zwar begründet, aber dennoch ist dieser Wandel eine sehr große Chance.

Der bisherige Fehler, dass Menschen nicht wertgeschätzt werden und deren Ressourcen ausgebeutet werden, sollte in der neuen Arbeitswelt vermieden werden. In Zukunft geht es viel mehr um Potenziale und darum, dass sich der Mensch auch selbst einbringen darf. Wenn wir das gut umsetzen, kann das zu einer starken Gesellschaft führen

Genau diesen Wandel möchte Nicole mitgestalten und viele Menschen damit erreichen.

 

Nicoles Tipps an alle Womenistas für das „new work Zeitalter“

Hör auf dich selbst und nicht auf andere. Wenn du etwas Bestimmtes erreichen möchtest, wird es auch funktionieren.

Lerne dich selbst richtig kennen und setze dich mit deinen Bedürfnissen und Stärken auseinander. Finde heraus, was dir an einem Job gut gefällt und welche Aufgaben du gerne übernimmst. Denke ebenfalls darüber nach, was du nicht machen möchtest, was dich stört und überlege dir, ob es dafür eine Lösung gibt. Konfrontiere dich auf jeden Fall mit der Realität und schiebe das Problem nicht jahrelang vor dir her.

mehr zu Nicole und ihrer wundervollen Arbeit

https://www.newworkstories.com/